≡ Menü
034 37 70 66 80

Stärkung der Leitungskompetenzen von Führungskräften für die Arbeit mit dem sächsischen Bildungsplan

Führungskräfte sächsischer Bildungsplan

Ziel des Kurses

…ist die Befähigung zur Entwicklung und Verwirklichung eines eigenen Leitungskonzeptes, bei dem die pädagogischen Vorgaben des Bildungsplans, die Gegebenheiten der Einrichtung, die eigenen Stärken und Entwicklungsherausforderungen in den Blick kommen.

Unter Einbeziehung vorhandener Erfahrungen von Pädagogik, Betriebswirtschaft, Personalführung und Erziehungspartnerschaft wird die Führungskompetenz in fachlicher, sozialer und kommunikativer Hinsicht erweitert.

Qualifizierungsinhalte

Meine Rolle und Verantwortung als Leitung einer Kindertageseinrichtung

  • die Arbeit am eigenen Leitungskonzept 
  • Führung eines Kita-Teams
  • Wahrnehmung, Reflexion und Bewertung der Gegebenheiten der eigenen Kindertageseinrichtung und des eigenen Leitungsverständnisses
  • das Verhältnis von Leitungsaufgaben und Befugnissen

Teamleitung und Arbeit mit Gruppen

  • Verstehen der Teamprozesse Gruppendynamische Prozesse analysieren, bewerten und Handlungsoptionen entwickeln 
  • Schaffung einer produktiven Teamatmosphäre
  • Diversity und Inklusion-Teambildung aus heterogenen Gruppen
  • Beteiligung, Ideen- und Beschwerdemanagement auch im Team
  • Umgang mit Konflikten und Widerständen
  • Leitung und Team als lernende Organisation
  • Change Management - Dynamik von Veränderungen in Gruppen

Beraten und Führen im Verständnis des Sächsischen Bildungsplans

  • Zusammenhänge und Unterschiede von Beraten und Führen 
  • Grundlagen der Beratungsprozesse kennenlernen und vertiefen
  • unterschiedliche Beratungssettings 
  • Konzeptionelles Arbeiten Wahrnehmung, Bewertung, Pädagogische Intervention
  • Fallbesprechung, kollegiale Beratung
  • Grenzen in der Zusammenarbeit
  • Erstellen eines Personalentwicklungskonzeptes für das Team

Qualitätssicherung der eigenen Leitungskompetenz

  • Ressourcenorientierung, Wertschätzung und positives Feedback 
  • professionellen Leitungsverständnisses
  • Selbstevaluation anhand von Qualitätskatalogen individuelle Strategien der Qualitätssicherung
  • Erschließen und Sichern eigener Kompetenz- und Kraftquellen
  • Selbstbegrenzung und Delegation- Vernetzung, Verabredung, Austausch
  • Nutzung der Fachberatung Bekanntmachung mit Supervision und Coaching
  • Weiterentwicklung des eigenen Leitungskonzeptes individuelle Besprechung der Leitungskonzepte
  • Reflexion des Kurses
Top